C89 Ruy Lopez, Marshall Attack

zurück zu Eröffnungen || Spanische Partie || Geschlossene Verteidigung || C84–C99 Spanisch Geschlossene Verteidigung


1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 O-O 8. c3 d5

C89 Sub-varianten:

Ruy Lopez, Marshall counter-attack 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 O-O 8. c3 d5
Ruy Lopez, Marshall counter-attack, 11…c6 – 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 O-O 8. c3 d5 9. exd5 Nxd5 10. Nxe5 Nxe5 11. Rxe5 c6
Ruy Lopez, Marshall, Kevitz variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 O-O 8. c3 d5 9. exd5 Nxd5 10. Nxe5 Nxe5 11. Rxe5 c6 12. Bxd5 cxd5 13. d4 Bd6 14. Re3
Ruy Lopez, Marshall, main line, 12.d2d4 – 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 O-O 8. c3 d5 9. exd5 Nxd5 10. Nxe5 Nxe5 11. Rxe5 c6 12. d4
Ruy Lopez, Marshall, main line, 14…Qh3 – 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 O-O 8. c3 d5 9. exd5 Nxd5 10. Nxe5 Nxe5 11. Rxe5 c6 12. d4 Bd6 13. Re1 Qh4 14. g3 Qh3
Ruy Lopez, Marshall, main line, Spassky variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 O-O 8. c3 d5 9. exd5 Nxd5 10. Nxe5 Nxe5 11. Rxe5 c6 12. d4 Bd6 13. Re1 Qh4 14. g3 Qh3 15. Be3 Bg4 16. Qd3 Rae8 17. Nd2 Re6 18. a4 Qh5
Ruy Lopez, Marshall, Herman Steiner variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 O-O 8. c3 d5 9. exd5 e4


Marshall-Angriff Wikipedia
Nach Learn the Ruy Lopez Marshall Attack von NM Jeremy Kane. Hier werden folgende Punkte erlernt:

  • Lernen Sie, wie Schwarz einen Bauern für eine gefährliche Initiative opfert.
  • Lerne die Tricks von Weiß, um den zusätzlichen Bauern zu behalten oder ihn für ein gutes Spiel zurückzugeben.
  • Übe thematische Taktiken für beide Seiten.
  • Finde die Moves in einem brillanten Angriffsspiel von GM Michael Adams.

Der Marshall-Angriff entsteht durch die Zugfolge

1. e2–e4 e7–e5 2. Sg1–f3 Sb8–c6 3. Lf1–b5 a7–a6 4. Lb5–a4 Sg8–f6
5. 0–0 Lf8–e7 6. Tf1–e1 b7–b5 7. La4–b3 0–0 8. c2–c3 d7–d5

Erstes Beispiel:

Nachdem die Eröffnung durch Läufer auf b5 zur Ruy Lopes wurde folgt gleich a6. Falls nun der Läufer den Springer schlägt wird dieser mit dem Damenbauer geschlagen und somit für Dame und Läufer von Schwarz geöffnet. Falls nun auch gleich der Springer den Bauern auf e5 schägt hat die Dame mit d4 schon eine herrliche Doppelattacke, weshalb das für Weiß nicht ratsam ist.
Das heißt für Weiß ist die Abtauschvariante möglich, oder Läufer a4. Jetzt sollte Schwarz nicht gleich nachsetzen mit b5, sonst zwingt man den Läufer nur auf das für ihn gute Feld b3, wo er auf f7 zeigt.
Nach der Rochade von Weiß wäre Sxe4 eine gute Möglichkeit (offene Variation der Spanischen) und h6 eine schlechte, welche die Dame gefährdet, also empfiehlt sich Läufer auf e7, womit wir die geschlossene Verteidigung hätten. Dann kann die Fesselung gelöst werden durch b5 und der Läufer muss auf b3 und dann ist die Rochade, also der Marshall-Angriff möglich.
Falls an Stelle 14. Weiß nach h3 zieht, ergibt sich für Schwarz die Chance mit dem Läufer einen Angriff zu starten und ein Schachmatt mit schwarzem Läufer und Dame zu erreichen.
16. Zug – Qd3 verhindert Schachmatt und jetzt kommt der Turm auf e8, was etwas sonderbar anmutet, weil man denkt, dass der 2. Turm eingesperrt wird. Aber die Absicht ist ein Angriff f5 –> f6, außerdem ist über e6 eine Unterstützung der Dame möglich. Jetzt ist für Weiß Nd2 der beste Zug.

Eine andere sehr interessante Möglichkeit statt Le3 als 15.Zug ist Dame auf e2:


Hier das Originalspiel der Marshall Attacke aus 1918, in dem Marshall allerdings verlor.

und

Weblinks:
Marshall Attack GM Jan Gustafsson
Frank Marshall (Schachspieler)
2019 FIDE World Cup Final Game 3 – Radjabov vs Ding Liren: Another Marshall With Another Chanc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.