C45 Schottisch – Einstiegsseite

zurück zu Eröffnungen || C40–C99 Königsspringerspiel || Repertoire


C44 Schottisch 1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.d4
C45 Schottisch 1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.d4 exd4 4. Nxd4

Ich habe Schottisch in meinem Repertoire und spiele es mit Weiß. Für die Eröffnung C44 Scotch Game gibt es eigene Artikel und da die C45 aus der C44 hervorgeht, sollte man sich zuerst die C44 Schottisch ansehen.

Studie auf lichess

Meine Fortsetzungen

nach 1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.d4 exd4 4.Nxd4 rechne ich mit einem der folgenden Zügen (am häufigsten sind es Bc5 {classical} und Nf6 {Schmidt, Mieses} und nicht von Meistern, aber in der allgemeinen DB auch Nxd4, also die Lolli): Bc5, Nf6, Bb4+, Qf6, Qh4, g6, d6, Nxd4, Nge7, d5, Be7, Ne5

  1. 4.Nxd4 Bc5 – 5.Nxc6 C45 Scotch Game, Classical Variation
  2. 4.Nxd4 Nf6 – 5.Nxc6 C45 Schottisch, Schmidt Variation (Mieses)
  3. 4.Nxd4 Bb4+ – 5.c3 C45 Scotch Game, Malaniuk Variation
  4. 4.Nxd4 Nxd4 – 5.Qxd4 C45 Scotch, 4.Nxd4 Nxd4 (Lolli, Ghulam)
  5. 4.Nxd4 Qh4 – 5.Nc3 C45 Scotch, Steinitz Var. + Scotch, Modern Defense
  6. 4.Nxd4 g6 – 5.Nc3 C45 Schottisch, 4.Nxd4 g6
  7. 4.Nxd4 d6 – 5.Bc4 C45 Scotch Game, 4.Nxd4 d6
  8. 4.Nxd4 Qf6 – 5.Be3 C45 Scotch Game, 4.Nxd4 Qf6
  9. 4.Nxd4 Nge7 – 5.Nc3 C45 Scotch Game, 4.Nxd4 Nge7
  10. 4.Nxd4 d5 – 5.Bb5 C45 Scotch Game, 4.Nxd4 d5
  11. 4.Nxd4 Be7 – 5. Nc3 C45 Scotch Game, 4.Nxd4 Be7
  12. 4.Nxd4 Ne5 – 5.f4 C45 Scotch Game, 4.Nxd4 Ne5

Schottisch allgemein

Partien, die nicht in obiges Schema passen, wie z.B.: 4.Nxd4 d6 – C45 Schottisch Übungspartien 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.