4 Gedanken zu „Scid – Einführung“

  1. Hallo,

    Ich habe eine Frage zu Scid und ScidvsPc:

    Immer wenn ich wie hier oder auf anderen Seiten etwas über Scid lese, wird nicht über Scid sondern über ScidvsPc geschrieben und das ScidvsPc als das neuere Pedant, also aktuellere und besser gepflegte und weiter entwickelte Schachtool gesprochen.

    Neugierig geworden habe ich mal ScidvsPc installiert und da die Version 4.22 gefunden.

    Bislang nutze ich die Scid 4.7 und ich muss sagen, ScidvsPc erscheint mir im Vergleich schlechter bedienbar und mit weniger Funktionen ausgestattet. Eigentlich mehr wie eine Uralt Version des Scid aus den 3.n Versionen.

    Meine Frage: habe ich die falsche ScidvsPc aus Sourcefork gefunden, oder beruhen alle Berichte über ein „besseres“ ScidvsPc auf veraltete Vergleiche.

    Bin erst mal wieder zurück auf Scid 4.7

    Gruß Kurt(imwald)

    1. Hallo, es tut mir leid, aber ScidvsPc kenne ich gar nicht. Ich verwende Scid 4.7 unter Linux und bin ganz zufrieden damit. Aber aus Bequemlichkeit begnüge ich mich in letzter Zeit meist mit den Datenbanken und dem Analyse-Tool von chess.com und lichess.org Die werden toll gewartet und sind sehr einfach in der Handhabung. Sorry, dass ich dir nichts zu ScidvsPc sagen konnte. Liebe Grüße, Helmut

  2. Hallo,
    also soweit ich das sehe, sind SCID und SCID vs. PC zwei ähnliche aber unabhängige Programme. SCID 4.7 ist quasi eine echte Schachdatenbank zum Sammeln, Bearbeiten und Analysieren von Partien. SCID vs. PC hingegen ist mehr dafür gedacht, gegen den Computer zu spielen.
    Habe einige Zeit mit SCID 4.7 „gearbeitet“, da es eben erstmal kostenlos ist, aber halt von der Oberfläche her (zumindest auf der Windows-Welt) etwas altbacken wirkt, nutze es aber immer wieder mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.