Max-Lange-Angriff

zurück zu Eröffnungen || Zweispringerspiel im Nachzuge


Jetzt kann es weiter gehen mit der Preußische Partie
4. Sg5 Lc5 (Traxler-Gegenangriff)
4. Sg5 d5 5. exd5 Sd4 (Fritz-Variante)
4. Sg5 d5 5. exd5 Sxd5 6. Sxf7 (Fegatello-Variante)
4. Sg5 d5 5. exd5 b5 (Ulvestad-Variante)
oder mit Polerio 4. Sg5 d5 5. exd5 Sa5

Oder aber es kommt zum Max-Lange Angriff mit 4. d2 d4

Siehe dazu auch Max-Lange-Angriff

Alternativ kann es mit 5. … Sf6xe4 zur Anti-Lange-Variante kommen.

Zum Max-Lange Angriff kann es nicht nur aus dem Zweispringerspiel im Nachzuge kommen, sondern auch aus 3. Lf1–c4 Lf8–c5, der Italienischen Partie. 4. d2–d4 e5xd4 Schwarz besitzt hier die Alternative 4. … Lc5xd4. 5. 0–0 Sg8–f6 6. e4–e5.
Oder aus 3. d2–d4 e5xd4 4. Lf1–c4, dem Schottischen Gambit. 4. … Lf8–c5 5. 0–0 Sg8–f6 6. e4–e5.

Anti-Lange-Variante
In der obigen Variante des Zweispringerspiels im Nachzuge schlägt Schwarz mit 5. … Sf6xe4 einen weiteren Bauern, die damit verbundene Linienöffnung gegen den eigenen König in Kauf nehmend. 6. Tf1–e1 d7–d5

a) 7. Sb1–c3 Die Canal-Variante gilt als ausgeglichen nach 7. … d5xc4 8. Te1xe4+ Lf8–e7 oder 8. … Lc8–e6 9. Sf3xd4 Sc6xd4 10. Te4xd4 wie in der Partie Esteban Canal gegen Paul Johner, Triest 1923.
Opening „Italian Game: Scotch Gambit. Canal Variation (C56)

b) Auch die Stellung nach 7. Lc4xd5 Dd8xd5 8. Sb1–c3 Dd5–a5 oder 8. … Dd5–h5 9. Sc3xe4 Lc8–e6 10. Se4–g5 gilt als gleich, die überscharfe Jurdanski-Variante 10. Lc1–g5 h7–h6 11. Lg5–h4 g7–g5 12. Se4–f6+ Ke8–e7 13. b2–b4 wird hingegen kaum gespielt.

Weiß kann auch versuchen, durch 6: Sb1-c3 in das Nakmansongambit zu überzuleiten. Die Annahme des Gambits durch Schwarz mittels des Zuges 6. … d5cxc3 führt nach 7.Lc4xf7 Ke8xf7 8Dd1-d5+ zu einem sehr starken Angriff für Weiß. Schwarz muss einige starke Züge finden, um zu überleben.
Follow my blog with Bloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.