C40–C99 Königsspringerspiel

zurück zu Eröffnungen


Königsspringerspiel
1. e4 e5 2. Sf3 …

Siehe dazu auch C40 King’s Knight Opening
Nur in seltenen Fällen wird jedoch eine Schachpartie als „Königsspringerspiel“ bezeichnet – auch wenn sie so angefangen hat. Denn die nun folgenden weiteren Züge entscheiden darüber, welche Entwicklung/Haupt-/Neben-Variante/Abspiel daraus entsteht:
Tabelle aus der Wikipedia

ECO-Schlüssel Eröffnungszüge Name
C40 2. … f7–f5 Lettisches Gambit
C40 2. … d7–d5 Mittelgambit im Nachzug
C40 2. … f7–f6 Damianos Verteidigung
C40 2. … Dd8–e7 Gunderam-Verteidigung
C40 2. … Dd8–f6?! Greco-Verteidigung
C40 2. … Dd8–f6?! Busch-Gass Gambit
C41 2. … d7–d6 Philidor-Verteidigung
C42 2. … Sg8–f6 Russische Verteidigung
C44 2. … Sb8–c6 3. c2–c3  Ponziani Opening, Inverted Hungarian Opening, Irish Gambit, Konstantinopolsky Opening and some Scotch Game
C45 2. … Sb8–c6 3. d2–d4 Schottische Partie
C46 2. … Sb8–c6 3. Sb1–c3 (ohne 3. … Sg8–f6) Dreispringerspiel
C47–C49 2. … Sb8–c6 3. Sb1–c3 Sg8–f6 Vierspringerspiel
C50 2. … Sb8–c6 3. Lf1–c4 Lf8–e7 Ungarische Verteidigung
C50 2. … Sb8–c6 3. Lf1–c4 Sc6–d4 Blackburne-Gambit
C51 2. … Sb8–c6 3. Lf1–c4 Lf8–c5 4. b2–b4 Evans-Gambit
C51–C59 2. … Sb8–c6 3. Lf1–c4 Lf8–c5 Italienische Partie
C55 2. … Sb8–c6 3. Lf1–c4 Sg8–f6 Zweispringerspiel im Nachzuge
C60–C99 2. … Sb8–c6 3. Lf1–b5 Spanische Partie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.