B20 Sizilianisch und seltene Varianten – Knotenpunkt

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || 1. B20–B29: Sizilianisch


B20 – 1. e4 c5
B21 – 1. e4 c5 2. d4 Smith-Morra Gambit und 2.f4 McDonnel Attack
B22 – 1. e4 c5 2. c3 Alapin Variation

Nur bei B20 ist der 2. Zug von Weiß nicht definiert, aber es ist kein Springerzug und nicht f4 oder c3.

Alle Sizilianischen ab B23 bis B99 haben als 2. Zug von Weiß Nf3, nur B23 bis B26 haben als 2.Zug Springer auf c3 (geschlossener Sizilianer).

Da ich mit Schwarz Sizilianisch spiele muss ich natürlich die B20 in meinem Repertoire haben.
Nach 1.) 1.e4 c5 Sizilianisch B20 hier rechne ich mit einem der folgenden 2. Zügen von Weiß:
Nf3, Nc3, c3, d3, b3, d4, f4, Ne2, g3, c4, b4, a4 (h4), Na3, a3 meine Antwort ist schon in rot eingetragen.

  1. 1.e4 c5 2.Nf3 Nc6 –> B30 Old Sicilian*
  2. 1.e4 c5 2.Nc3 Nc6 –> B23 Closed Sicilian*
  3. 1.e4 c5 2.c3 Nf6 –> B22 Sicilian, Alapin Variation
  4. 1.e4 c5 2.d4 cxd4 –> B21 Sicilian, Smith-Morra Gambit
  5. 1.e4 c5 2.f4 d5 –> B21 Sicilian, McDonnell Attack
  6. 1.e4 c5 2.d3 Nc6 –> B20 Sicilian Defense, 2.d3 Nc6
  7. 1.e4 c5 2.Bc4 Nc6 –> B20 Sicilian, Bowdler Attack
  8. 1.e4 c5 2.b3 Nc6 –> B20 Sicilian, Snyder Variation
  9. 1.e4 c5 2.Ne2 Nc6 –> B20 Sicilian, Keres Variation
  10. 1.e4 c5 2.g3 Nc6 –> B20 Sicilian, Lasker-Dunne Attack
  11. 1.e4 c5 2.c4 Nc6 –> B20 Sicilian, Staunton-Cochrane Var.
  12. 1.e4 c5 2.b4 b6 –> B20 Sicilian, Wing Gambit
  13. 1.e4 c5 2.a4 (h4) Nc6 (g6) –> B20 Sicilian, Myers Attack
  14. 1.e4 c5 2.Na3 Nc6 –> B20 Sicilian, Kronberger Variation
  15. 1.e4 c5 2.a3 g6 –> B20 Sicilian, Mengarini Variation

Unter B20 findet man auch folgende Sub-Varianten von B20 Sicilian defence 1. e4 c5


Da lief heute alles nach Plan, obwohl ich 2.e5 nicht in meinem Repertoire habe und auch nicht aufnehmen werde. 😉
B20 Sizilianisch

Stockfish zeigt hier, wie man mit B20 Sizilianisch gewinnen kann. Allerdings halte ich den 2. Zug 2.Be2 für seltsam, weshalb diese Möglichkeit auch nicht in mein Repertoire kommt:
B20 Sicilian Defense


Nach 2.Be2 schlägt die Analyse zwar eindeutig e6 vor, doch Stockfish hat sich für Springer c6 entschieden und trotzdem gewonnen. e6 wäre aber natürlich eine Option, genauso wie g6.

Nun, welche Möglichkeiten hätte Weiß noch für den 2. Zug:
1. e4 c5 2. a4 Meyers Attack
1. e4 c5 2. g3 Lasker-Dunne Attack
1. e4 c5 2. b3 Snyder Variation
Aber vor allem 1. e4 c5 2. d4 das Smith-Morra Gambit ist eine interessante Möglichkeit, allerdings ist das unter B21 zu finden (wie auch 2.f4, die McDonnell Attack).

Weiters ist die Keres-Variation (nicht zu verwechseln mit dem Keres Angriff g2-g4 beim Scheveninger) eine Möglichkeit mit 2.Ne2

Insgesamt hat Weiß jedenfalls viele Möglichkeiten, die zu eiener Variation der B20 führen, aber d3 ist nicht darunter. Ja, das ist eben nur eine B20, ich bezeichne sie mit B20 Sicilian Defense, 2.d3 Nc6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.