B40 Sizilianisch, Französische Variante

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || B40–B49: Sizilianisch – Französische Variante|| Repertoire


1. e4 c5 2. Nf3 e6 – B40 Sicilian, French Variation

 

B40 Sub-Varianten:

1. e4 c5 2. Nf3 e6 Sicilian defence, French var.
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 d5 Sicilian, Marshall Counterattack
1.e4 c5 2.Nf3 e6 3.d4 a6 Sicilian, Drazic Variation
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 Sicilian, French Variation, Open
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. c3 Sicilian, Smith-Morra Gambit Deferred
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4.Nxd4 Be7 Sicilian, French Variation, Open, 4.Be7
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4.Nxd4 Qa5+ Sicilian, French Variation, Open, 4.Qa5+
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Qb6 Sicilian, Kveinis Variation
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 Sicilian, Anderssen Variation
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 Bb4 Sicilian, Pin var. (counterattack)
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 Bb4 6. Bd3 e5Sicilian, Pin, Jaffe Var.
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 Bb4 6. e5 Sicilian, Pin, Koch Variation
1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 Nc6 Sicilian, Four Knights Variation

Da ich mit Weiß im 3. Zug d4 spiele und mit cxd4 rechne, was ich mit 4.Nxd4 beantworte, werde ich mir diese Ausgangsstellung, also die B40 Sicilian, French Variation, Open genauer ansehen.

Vorher kläre ich aber kurz ab, wie ich fortsetze, falls Schwarz den Bauer auf d4 nicht schlägt. Gut möglich wäre in diesem Fall (meine Antwort in rot):

  1. 3…a6 – 4.d5 B40 (C00) Sicilian, Drazic Variation
  2. 3…d5 – 4.Bb5+  B40 Sicilian, Marshall Counterattack
  3. 3…Nf6 – 4.e5  B40 Sicilian, French Variation, 3…Nf6
  4. 3…Nc6 – 4.d5 exd5 5.exd5 B40 Sicilian , French Variation, 3…Nc6… nicht im Rep.

Aber prinzipiell rechne ich mit cxd4 4.Nxd4, was dann folgende Stellung ergibt:

 

Hier rechne ich mit 6 verschiedenen Zügen von Schwarz: Nf6, Be7, Qb6, Qa5+, a6, Nc6

(4.Nxd4 Qa5+ ist nicht eingezeichnet)

 

 

  1. 4.Nxd4 Qa5+ – 5.Nc3 B40 Sicilian, French Variation, Open 4… Qa5+
  2. 4.Nxd4 Be7 – 5.Nc3 B40 Sicilian, French Variation, Open 4… Be7
  3. 4.Nxd4 Qb6 – 5.Nc3 B40 Sicilian, Kveinis Variation
  4. 4.Nxd4 Nf6 – 5.Nc3 –> Pin B40 Sicilian, French, Anderssen Var.
  5. 4.Nxd4 a6 – 5.Bd3 B41 Sicilian, Kan Variation
  6. 4.Nxd4 Nc6 – 5.Nc3 B44 Sicilian, Taimanov Variation

Meine Antwort ist also leicht zu merken, denn ich ziehe immer Nc3, außer bei der Kan, da kommt mein Läufer.
Siehe dazu auch meine Studie auf lichess.


1. e4 c5 2. Nf3 e6 3.d4 cxd4 B40 Sicilian Defense: French Variation, Open
Das ist eigentlich der relevante Fall, denn cxd4 wird weitaus am häufigsten gespielt.

Von der B40 Sicilian, French wird von Meistern oft in die B41 Kan Variante und dann entweder in die B42 Kan oder B43 Kan Variante gewechselt. Hier noch ein paar weitere Partien zur Französichen Variante und eine PGN-Datei mit 25 B40 Spielen mit 3.b4 B40Wing_Gambit und hier habe ich dazu noch weitere Partien gesammelt. Ich spiele zwar 3.d4, aber das Wing Gambit hat natürlich auch seinen Reiz.


B40 Sizilianisch Französische Variante – Übungspartien 1 || 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert