B28 Sicilian O’Kelly Variation, Maróczy Bind – Teil 1

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || 1. B20–B29: Sizilianisch || Repertoire


und weiter zu Teil 2

1. e4 c5 2. Nf3 a6 ist die O’Kelly Variante benannt nach Albéric O’Kelly de Galway. Diese Variante hat sogar einen eigenen ECO-Schlüssel und zwar B28. Damit wird aus der B27 durch a6 also die B28 Sizilian, O’Kelly.
Zur B28 Sicilian Defense: O’Kelly Variation, Maróczy Bind wird die Eröffnung, wenn Weiß mit c4 auf die O’Kelly reagiert, was offensichtlich eine gute Option darstellt.
Hier 25 Spiele B28 Sicilian O’Kelly als pgn-Datei: B28OKelly

Zu dem Video unten mit GM Irna Krush sei gesagt, dass man einen guten Schachspieler, der gerne die Sicilian Open spielt vermutlich nicht mit O’Kelly an 3.d4 hindern kann. Ja, es ist dann zwar trotzdem kein offener Sizilianer, sondern eben eine O’Kelly, aber 3.d4 ist gut möglich, wie hier GM Wladimir Hakobjan zeigt


Und dass er den Springer auf e2 zurückziehen muss, hindert ihn nicht am Gewinnen. 😉
Auch die zwei türkischen Damen zeigen, dass es mit 3.d4 schon gehen kann:


Und hier noch zwei weitere:



Ich bin auch dem 3.d4 nicht abgeneigt, aber die meisten Spieler ziehen im 3. Zug c3, was zum B28 Sicilian Defense: O’Kelly Variation, Venice System führt. Dazu zeige ich hier keine Partien, denn ich schließe mich schließlich, wie anfangs schon erwähnt, mit c4 Anand und Wesley So an. Letzerer macht allerdings eine B41 Sicilian Defense: Kan Variation, Maróczy Bind, Réti Variation daraus.
Das sehe ich mir aber im Teil 2 an.


Siehe auch auf Wikipedia zu Maróczy Bind
Dazu noch ein Video von GM Irina Krush

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.