B23 Geschlossener Sizilianer Traditional 3.Nf3

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || 1. B20–B29: Sizilianisch || B23 Geschlossener Sizilianer || B23 Geschlossener Sizilianer 2. Sc3



Wie schon beim geschlossenen Sizilianer erwähnt, spiele ich hier immer d6, also 1. e4 c5 2. Nc3 Nc6 3. Nf3 d6 was zur abgebildeten Stellung führt.

Ich rechne damit, dass Weiß jetzt einen der folgenden Züge macht (geordnet nach Häufigkeit und meine Antwort in rot):

  1. d4 cxd4 bei 5. Nxd4 Nf6 wird eine B56 Open, Classical Variation daraus
  2. Bb5 Bd7
  3. g3 g6
  4. Bc4 e4
  5. Be2 Bg4
  6. d3 Nf6
  7. b3 g6
  8. Nd4 e6

1.) führt oft zu 5.Nxd4 e5 und dann muss sich der weiße Springer entscheiden. Dazu gibt es folgende Statistik:

Springer f3 ist am häufigsten und da reagiere ich mit Läufer e6, so wie bei Springer auf e2.
Zieht er nach b3 kommt bei mir Nf6 und ebenso bei b5. Auf Springer f5 schlage ich mit dem Läufer und dann kommt meine Dame. Auf Nxc6 hat man eh nur die Möglichkeit mit dem b-Bauern zu schlagen.

Sicilian Defense: Closed, Traditional Line, 3.Nf3

Nach Analyse Genauigkeit 69,6 nach Wiederholung 91,7; erster Fehler im 12. Zug war nicht mit den Bauern zu schlagen – der hätte dann eine Gabel androhen können.


B23 Sicilian Defense: Closed, Traditional Line, 3.Nf3
6.Nxc6 bxc6

Sicilian Defense: Closed, Traditional Line, 3.Nf3
6. Nf3 Be7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.