B27 Mongoos Variation

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || 1. B20–B29: Sizilianisch || B27 Sicilian Defence || Repertoire



Was genau diese Variation mit Mungos zu tun hat weiß ich nicht und wie, wer, wann auf diesen Namen kam, auch nicht. Aber ich finde ihn für 1. e4 c5 2. Nf3 Qa5 auf lichess.org, chess.com und Chess Tempo und das genügt mir.
Siehe auch B27 Sicilian Defence, wo man sieht, wie ich auf die B27 Mongoos Variation komme. Nämlich über 1. e4 c5 2. Nf3 Qa5 3.Nc3
3.Nc3 ist schon meine Antwort mit Weiß und ich rechne dann mit folgenden Zügen von Schwarz: g6, e6, a6, Nc6 und reagiere mit d4 – nur falls Nf6 gezogen wird komme ich mit e5.
Alle 5 Fälle sehe ich mir hier kurz an:
1.) 3.Nc3 g6 4.d4

Weiss versucht es hier mit 4.Be2 und scheitert:

Eine Möglichkeit mit 4.d4


2.) 3.Nc3 e6 4.d4
Suarez und Juan Manuel sind gegen e6 erfolgreich, aber sie spielen nicht 4.d4, wie ich es vor habe:


Ich stelle mir den Anfang etwas so vor:


3.) 3.Nc3 a6 4.d4
Mir würde so ein Beginn ganz gut gefallen:

Ein Remis:


4.) 3.Nc3 Nc6 4.d4
Könnte ich mir so vorstellen:

Aber so geht es auch:


5.) 3.Nc3 Nf6 4.e5
Die einzige Möglichkeit, bei der 4. nicht d4, sondern natürlich e5 ist, aber dazu habe ich gar nichts in der Datenbank gefunden, so „mutig“ ist anscheinend niemand, dass er Nf6 probiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.