Löwenthal Sicilian Repertoire

Zurück zu B32 Löwenthal- und Kalaschnikow Variante


1.) Lowenthal Sicilian Repertoire -1 (Introduction)

Hier wird gezeigt, dass Springer b5 der beste Zug für Weiß ist. Mit Weiß spiele ich b5 und nach dem Einbruch des Springers ziehe ich meine Dame ganz auf d1 zurück. Im Video ist 5… Nf6 die Lösung für alle Nebenvarianten., also den ungedeckten Bauern auf e4 angreifen und a6 die Hauptvariante.

Aber ich frage mich, weshalb Schwarz überhaupt a6 spielen sollte, denn meiner Meinung nach ist d6 wesentlich besser und damit kann der Springer nicht mehr auf d6, weil der schwarze Läufer und die Dame auf d6 zeigt. Ich gehe davon aus, dass Schwarz d6 und dann erst a6 zieht, wenn überhaupt und damit ist die Partie wieder recht ausgeglichen und aus der Löwental wurde die Kalaschnikow.

Mit Weiß ziehe ich dann jedenfalls c4 und falls dann a6 kommt, ziehe ich meinen Springer auf c3 zurück. Aber ich denke, dass Schwarz dann nicht a6 ziehen wird sondern Nf6, denn das ist meiner Meinung nach die bessere Option. Und auch da muss ich meinen Springer auf c3 zurück ziehen, um meinen Bauer auf e4 zu verteidigen. Diese Stellung ist dann ebenfalls wieder recht ausgeglichen.
Ich habe hier kaum Vorteile mit Weiß und mein nächstes Ziel ist die Rochade, weshalb ich den Läufer auf d3 ziehe und den e4-Bauer noch einmal decke. Falls hier Schwarz mit dem Läufer meine Dame angreift, muss ich vorher noch f3 ziehen. Wenn nicht, ist Schwarz sogar schneller mit der Rochade. Dann könnte es vorsichtig weiter gehen mit a6 von Schwarz und h3 von mir, aber das liegt an Schwarz. Ich werde jedenfalls versuchen, meinen Springer und Läufer auf der Grundstellung ins Spiel zu bringen.

Resümee: Mit Schwarz komme ich nicht zur Löwental und mit Weiß spiele ich d4, wodurch die Taimanov und die Löwental möglich werden. Dann rechne ich aber eher mit Kalaschnikov oder zumindest mit Nf3 statt a3. Wenn mich Schwarz aber doch in diese Zugfolge zwingt, dann ziehe ich an dieser Stelle Qd1, womit wir beim letzten Video unten wären.

2.) Lowenthal Sicilian Repertoire – 2 (Sidelines)

Möglichkeiten1 für den Springer:
1.) c3 – wenn Weiß den Bauer mit f3 oder Bd3 deckt, dann ziehen wir d5. Auf Läufer b5 erfolgt natürlich h6.
2.) f5 – da zieht Schwarz d5.
3.) f3 – hier kommt Nf3 und wenn Weiß den Bauer mit Nc3 deckt, binden wir den Springer mit Bb4.

3.) Lowenthal Sicilian Repertoire – 3 (8.Qd3)

4.) Lowenthal Sicilian Repertoire – 4 (8.Qa3)

5.) Lowenthal Sicilian Repertoire – 5 (8.Qd2)

5.) Lowenthal Sicilian Repertoire – 6 (8.Qc7)

7.) Lowenthal Sicilian Repertoire – 7 (8.Qxf6)

8.) Lowenthal Sicilian Repertoire – 8 (8.Qd1-Be3)

Wenn ich also in diese Stellung komme, dann werde ich nicht, wie im Video gezeigt mit der Dame schlagen, sondern einfach mit dem Bauer und bedrohe damit gleich den schwarzen Springer. Falls Schwarz dann lieber die Damen tauscht, habe ich auch kein Problem damit und bedrohe danach gleich wieder seinen Springer mit dem weit vorgerückten Bauer auf d6.

Also, liebe Löwental-Sizilianer, kommt mir besser mit Taimanov, die kann ich noch überhaupt nicht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.