A50 Indisch, Normal Variation

zurück zu Eröffnungen || A50–A59: Indische Verteidigung



1. d4 Nf6 2. c4
A50 Indian Defense, Normal Variation

obsolet: Ich spiele hier mit Schwarz 2…e6 ein solider und flexibeler Zug. Je nachdem, wie Weiß spielt, lande ich dann in einem Damenindisch, Nimzo-Indisch, Bogo-Indisch, Damengambit abgelehnt, Benoni oder in Katalanisch.
1. d4 Nf6 2. c4 e6 ist jedenfalls die A50 Indian Defense, Normal Variation.

A50 Sub-Varianten:
Indian Defense: Normal Variation (Queen’s pawn game) 1. d4 Nf6 2. c4
Kevitz-Trajkovich defence 1. d4 Nf6 2. c4 Nc6
Queen’s Indian accelerated 1. d4 Nf6 2. c4 b6

Ich rechne mit folgenden Zügen von Weiß: c4, Nf3, Nc3 Bg5, Bf4, g3, c3, e3 und muss nicht überlegen, da ich immer d5 spiele, außer nach 2.c4, da antworte ich mit e6, denn eine D06 Queen’s Gambit Declined: Marshall Defense (1. d4 Nf6 2. c4 d5) möchte ich mit schwarz eher nicht spielen.

  1. 1. d4 Nf6 2. c4 c5 – A56 Benoni Defense
  2. 1. d4 Nf6 2. Nf3 c5 – A46 Indian Defense, Spielmann-Indian
  3. 1. d4 Nf6 2. Nc3 e6 – A45 Indian Defense, 2. Nc3 e6
  4. 1. d4 Nf6 2. Bg5 c5 – A45 Trompowsky Attack
  5. 1. d4 Nf6 2. Bf4 c5 – A45 Indian Defense, 2. Bf4 c5
  6. 1. d4 Nf6 2. g3 c5 – A45 Indian Defense, Tartakower Attack
  7. 1. d4 Nf6 2. c3 g6 – A45 Indian Defense, 2. c3 g6
  8. 1. d4 Nf6 2. e3 g6 – A45 Indian Defense, 2. e3 g6

Nach dem zweiten Zug von Weiß wechsle ich in die A45 oder A46 Indian, oder bei 2.c4 in die A56 Benoni, das heißt, ich bleibe nicht in der A50 und ich steige auch nicht auf Katalanisch ein.

Meisterpartien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.