Löwenthal Einleitung, allgemeine Infos und Quellen zur Löwenthal

zurück zu B32 Sizilianische Verteidigung, Löwenthal und Kalaschnikow Variante


Die Löwenthal hat ihren Namen von Johann Jacob Löwenthal, auch János Löwenthal bzw. Jakab Löwenthal, (geboren 15. Juli 1810 in Pest, Kaisertum Österreich; gestorben 20. Juli 1876 in St. Leonards-on-Sea, England) war ein britischer Schachmeister und Schachtheoretiker ungarischer Abstammung und einer der besten Spieler des 19. Jahrhunderts.

Partien von Johann Jacob Loewenthal auf chessgames.com.
Sein Buch „Das Londoner Schachturnier von 1862“ kann man auf Google Books lesen.

Die Eröffnung 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 e5 findet man auch unter B32 Sicilian, Labourdonnais-Loewenthal variation wobei sich die Namensgebung dann auch auf Louis-Charles Mahé de La Bourdonnais.
lichess.org für Schwarz

Weblinks:
Johann Jacob Löwenthal (Wikipedia) Englische Version
Website Sarah’s Chess Journal – János Jakab Löwenthal
Sicilian Defense: Open, Löwenthal Variation (chess.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.