B00 Duras (Fred) Gambit

Zurück zu Eröffnungen || B00–B09: Seltene Halboffene Spiele || B00: King’s pawn opening (KPO)


Nach Wikibooks:
„Duras-Gambit
1…f5 ist das ‚Duras-Gambit‘, ein sehr nachteiliger Zug für Schwarz. In der Ausgangsstellung des Schachspiels sind bekanntlich die beiden verwundbarsten Bauern f2 und f7, weil nur der König sie bewacht. Weniger bekannt ist, dass das Bewegen der Bauern f2 und f7 offene Diagonalen zum König schafft und es schwieriger macht, den König zu verteidigen. (Chessmaster 10. Ausgabe der Theorietafel zur Eröffnung.)
2.exf5 soll Weiß einen klaren Vorteil verschaffen, aber nicht unbedingt die Partie. 2.f4 transponiert direkt auf das normalerweise mit 1.f4 f5 2.e4 erreichte Schweizer Gambit, während 2.d4 auf das normalerweise mit 1.d4 f5 2.e4 erreichte Staunton-Gambit transponiert.
Einige gute Varianten sind 1. e4 f5 2. exf5 Sf6 3. d4 d5 4. Ld3 Sc6 5. Sf3 Se4 6. O-O Lxf5.
Der Versuch, den Bauern mit 6. Sh4 zu halten, scheint gut.
Eine interessante Variante ist 1.e4 f5 2.exf5 Kf7!? 3.Dh5+ g6 4.fxg6+ Kg7 5.gxh7 Txh7. Weiß sollte nun 6.De5+ spielen, woraufhin beide 6… Sf6 7.Ld3 oder 6… Kf7 7.Sf3 einen klaren Vorteil bringen. Auch nach 6.Dg5+? Kh8 7.Ld3 Lh6 8.Dg4 Tg7 9.Dh4, die Stellung von Weiß ist noch besser.“

Benannt ist das Gambit nach Oldřich Duras.

Ossip Bernstein vs Oldrich Duras
Prague Bohemians (1938)
Duras Gambit: General (B00) · 1/2-1/2


B00 Duras (Fred) Gambit – Übungspartien 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.