A34 English Symmetrical, 3.e3 Bg7 – Fall 1

zurück zu Eröffnungen || Englische Eröffnung || A30 – 39 Englische Symmetrievariante || A34 Englische Symmetrievariante, 2.Nc3 || Repertoire


Auf A34 Englisch Symmetrievariante, 2.Nc3 hat sich 3.e3 als mögliche Variante gezeigt, auf die ich mit Bg7 reagiere. Hier geht es darum, welche gute Möglichkeiten Weiß dann von dieser Ausgagsstellung hat.
Ausgangsstellung: 1.c4 c5 2.Nc3 g6 3.e3 Bg7

Ausgehend von gezeigter Stellung kommen für Weiß, also meinen Gegner, vor allem folgende 5 Fälle in Frage: d4, g3, Ne2, Nf3 und Be2

Diese sehe ich mir auch näher an, in einer Studie auf lichess.org

Auf dieser Seite gehe ich auf Fall 1 ein und hier finden sich Fall 2 bis 5.

Fall 1: 3.d4

Aus der A34 English Symmetrical wird eine –> A40 Pterodactyl Defense: Queen Pterodactyl, Quiet Line
Der Computer empfiehlt cxd4, aber ich halte mich mit Nf6 an Giri und Kramnik, obwohl dieser damit verliert, siehe
3.d4 Nf6 Morozevich – Kramnik Morozevich gewinnt mit Weiß (Partie unter dieser Listung)
3.d4 Nf6 Grischuk – Giri Remis
3.d4 Nf6 Grischuk – Dominguez Dominguez gewinnt mit Schwarz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.