B40 Sicilian, French Variation, Normal

Zurück zu B40 Sicilian, French Variation


1. e4 c5 2. Nf3 e6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 Nf6
Bringt Schwarz nach 1. e4 c5 2. Nf3 e6 3.d4 cxd4 B40 Sicilian Defense: French Variation, Open den Springer auf Nf6, spricht man von der B40 Sicilian, French Variation, Normal.
Hier könnte man verleitet sein den Springer gleich mit e5 anzugreifen, aber das wäre ein schwerer Fehler, denn nach 5. e5 würde Schwarz nach Qa5+ 6. Nc3 Qxe5+ 7. Be2 eindeutig die bessere Stellung haben.
Da 4…Nf6 den Bauer auf e4 angreift ist für mich, also mit Weiß 5. Nc3 der natürlichste und beste Zug. Wenn Schwarz wie unten Mamedvarov mit 5….Nc6 antwortet kommt man in die Vierspringer Variation.

Wie die zwei Meisterpartien unten zeigen, wird aus der B40 Sicilian, French Variation, Normal in der Partie Calsen – Mamedvarov eine B40 Sicilian Defense: Four Knights Variation daraus und in der Partie Nakamura – Carlsen eine B82 Sicilian, Scheveningen, Tal Variation.

Meisterpartien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.