Ablenkung der Schutzfigur

Zurück zu Taktik


Statt die Schutzfigur zu beseitigen, kann sie auch abgelenkt werden, um sie von ihrer Aufgabe abzubringen. Abgelenkt werden kann sie z.B. durch ein Tauschangebot, eine Drohung gegen den König oder ein Opfer.

Nach Schach muss die die Dame die Deckung des Turms aufgeben, oder der König zieht, dann ist sie aber überhaupt verloren.

Aus Wikipedia:

 

Das Turmendspiel in Diagramm 2 erlaubt zwei typische Ablenkungskombinationen. Der Bauer steht unmittelbar vor seiner Umwandlung. Der schwarze Turm in seinem Rücken ist mit den beiden Deckungsaufgaben für das Mattfeld c1 und das Umwandlungsfeld a8 überlastet. Mit
1. Tc4–c1+ Ta1xc1 lenkt Weiß den schwarzen Turm von a8 ab.
2. a7–a8D+ Tc1–c6
3. Da8xc6+ Kh1–g1
4. Dc6–g2 matt

Die andere Ablenkung führt noch schneller zum Gewinn.

1. a7–a8D+ Ta1xa8
2. Tc4–c1 matt oder
1. … Kh1–g1
2. Da8–g2 matt

**************************************


Der Schlüsselzug in der Studie von Paul Heuäcker ist ein typischer Ablenkungsversuch im Läuferendspiel.

Zum Üben: auf lichess.org The deflection is a tactic that forces the opponent’s piece away from defending another piece or an important square. The deflected piece is usually an overloaded piece that needs to protect more than one other piece or square.

auf chess.com kann man „Hinlenkung/Ablenkung“ auswählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.