Schachmattmuster 20 – Blackburne’s und Réti’s Matt

Zurück zu Taktik || Schachmattmuster


Blackburne’s Matt

Blackburnes Matt ist nach Joseph Henry Blackburne benannt. Man nutzt feindliche Figuren (normalerweise ein Turm) und/oder den Rand des Bretts zusammen mit einem freundlichen Springer, um die seitliche Flucht des feindlichen Königs einzuschränken, während ein freundliches Läuferpaar die verbleibenden zwei Diagonalen vom feindlichen König abdeckt.


Réti’s Matt

Rétis Matt ist eine berühmte Methode des Schachmatts. Es ist nach Richard Réti benannt, der es 1910 in Wien in einer 11-Zug-Partie (siehe unten) gegen Savielly Tartakower lieferte. Es funktioniert, indem es den gegnerischen König mit vier eigenen Figuren fängt, die auf Fluchtfeldern stehen, und ihn dann mit einem Läufer angreift, der von einem Turm oder einer Dame geschützt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.