A56 Benoni Defense, 3. d5 g6

zurück zu A56 Benoni Defense



1. d4 Nf6 2. c4 c5 3. d5 g6

Obwohl mir die Partie Carlsen vs Gelfand mit 3…b5 sehr gut gefällt, wage ich es nicht b5 zu spielen, sondern 3…g6, denn Gelfand ist in der Partie beim 9. Zug eine Ungenauigkeit und im 11. ein schwerer Fehler passiert, mit dem man nicht rechnen kann und in anderen Spitzenpartien spielt Carlsen ja auch 3…g6.

Nach 1. d4 Nf6 2. c4 c5 3. d5 g6 setzten die Meister mit Weiß mit
4.Nc3 fort, aber auch
4.Nf3 und 4.a4 werde ich mir weiter ansehen.

4.Nc3
Stockfish empfiehlt mir hier 4….e6, doch ich richte mich nach der Mehrheit und ziehe 4… Bg7
Da hat Weiß drei gute Optionen:
5.e4 (am häufigsten), 5.Nf3 und 5.g3

Nach 4.e4 wäre die „normale“ Reaktion 4… d6, um beide Bauern vom weiteren Vorrücken abzuhalten, sonst kann das Pferd angegriffen werden. Ich entscheide mich aber für 4… O-O bringe den König in Sicherheit und schaffe mir Platz für mein Pferd, welches sich vermutlich gleich auf die Grundlinie zurückziehen muss.

Studie auf lichess

Meisterpartien:

Eine Fortsetzung der Hauptlinie der Studie oben wäre folgende Partie (klar ist der h-Bauer unangenehm, aber Aronian kann die Partie gewinnen):


A56 Benoni Defense, 3. d5 g6 – Übungspartien 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.