Artikel

Lolli’s Mate

Zurück zu Taktik || Schachmattmuster


Bei diesem Lolli’s Mate muss man schon 6 Züge voraus denken, oder es kennen:

Morphy’s Mate

Zurück zu Taktik || Schachmattmuster


Morphy’s Mate

Das Matt oben stammt aus der Partie Samuel Reshevsky – George Shainswit

Boden’s Mate

Zurück zu Taktik || Schachmattmuster


Beispiel 1:

Beispiel 2:

Beispiel 3:

A40 Modern Defense, 2.Nc3 Bg7

zurück zu Eröffnungen || A40–A49 Damenbauernspiele || A40 Damenbauernspiel Überblick || A40 Modern (Knotenpunkt)


Nach 2.Nc3 Bg7 sind folgende Möglichkeiten gegeben:

A40 Modern Defense, 3.Bf4 d6


A40 Modern Defense, 2.Bf4 Bg7

zurück zu Eröffnungen || A40–A49 Damenbauernspiele || A40 Damenbauernspiel Überblick || A40 Modern (Knotenpunkt)


Nach 2.Bf4 Bg7 sind folgende Möglichkeiten gegeben:

1.d4 g6 2.Bf4 Bg7 3.e3 d6 – A40 Modern Defense, 2.Bf4 Bg7 3.e3
1.d4 g6 2.Bf4 Bg7 3.Nc3 d6 – A40 Modern Defense, 2.Bf4 Bg7 3.Nc3
1.d4 g6 2.Bf4 Bg7 3.Nf3 d6 – A40 Modern Defense, 2.Bf4 Bg7 3.Nf3

A40 Modern Defense, 2.Bf4 Bg7 3.e3


A40 Modern Defense, 2.Bf4 Bg7 3.Nc3


A40 Modern Defense, 2.Bf4 Bg7 3.Nf3


D78: Neo-Gruenfeld, 6.O-O c6

zurück zu Eröffnungen || D70 bis D99 Grünfeld-Indische Verteidigung


D78: Neo-Gruenfeld, 6.O-O c6 – 1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. g3 d5 4. Bg2 Bg7 5. Nf3 O-O 6. O-O c6

Ich komme zu dieser Eröffnung über 1.d4 g6 2.g3 Bg7 3.c4 c6 –> A10 English Great Sneak Variation –> D78 Neo-Grünfeld Defense: Classical Variation, Original Defense

D78 Neo-Grünfeld Defense: Classical Variation, Original Defense


Und hier noch eine weitere D78 mit Liren und Caruana

D87: Gruenfeld, exchange, Spassky variation

zurück zu Eröffnungen || D70 bis D99 Grünfeld-Indische Verteidigung


D87 Sub-Varianten:
Gruenfeld, exchange, Spassky variation 1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 d5 4. cxd5 Nxd5 5. e4 Nxc3 6. bxc3 Bg7 7. Bc4 O-O 8. Ne2 c5
Gruenfeld, exchange, Seville variation 1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 d5 4. cxd5 Nxd5 5. e4 Nxc3 6. bxc3 Bg7 7. Bc4 O-O 8. Ne2 c5 9. O-O Nc6 10. Be3 Bg4 11. f3 Na5 12. Bxf7+

D70 bis D99 Grünfeld-Indische Verteidigung

zurück zu Eröffnungen



Bei der Grünfeld-Indischen Verteidigung handelt es sich um eine Eröffnung des Schachspiels. In den ECO-Codes ist sie unter den Schlüsseln D70 bis D99 klassifiziert.

Die Grünfeld-Indische Verteidigung zählt zu den Geschlossenen Spielen. Sie geht aus der Indischen Verteidigung hervor und wurde nach dem österreichischen Großmeister Ernst Grünfeld benannt.

Die Eröffnung ist gekennzeichnet durch die schwarzen Züge 1. … Sg8–f6, 2. … g7–g6 gefolgt von d7–d5. Die klassische Grundstellung entsteht nach 1. d2–d4 Sg8–f6 2. c2–c4 g7–g6 3. Sb1–c3 d7–d5.

Auch die Zugfolge 1. d2–d4 Sg8–f6 2. c2–c4 g7–g6 3. g2–g3 d7–d5 wird als Grünfeld-Indische Verteidigung bezeichnet.[1] Zudem kann die Eröffnung über diverse Zugumstellungen erreicht werden. Z.B.: 3. Sg1–f3 Lf8–g7 4. g2–g3 0–0 5. Lf1–g2 c7–c6 6. 0–0 d7–d5.

Typischerweise verschafft sich Weiß ein mächtiges Bauernzentrum und Raumvorteil. Der Nachziehende bemüht sich um Angriffsmöglichkeiten gegen das weiße Zentrum und will aus seiner Bauernmajorität am Damenflügel im Endspiel einen entfernten Freibauern bilden.

In der Encyclopedia of Chess Opening hat sie die Schlüssel D70 bis D99 wobei unterteilt werden kann in
D70–D79: Grünfeld-Indische Verteidigung mit 3. g3 und
D80–D99: Grünfeld-Indische Verteidigung mit 3. Sc3

D70–D79: Grünfeld-Indische Verteidigung mit 3. g3

D70 1. d4 Sf6 2. c4 g6 Königsindische Verteidigungen (kurz: Königsindischgleich E60
D71 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. g3 d5 Grünfeld-Indische Verteidigung mit 3. g3, (kurz: Grünfeld-Verteidigung oder Grünfeld-Indisch) — 4. Lg2 Lg7 5. cxd5 Sxd5 6. e4 Sb4
D72 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. g3 d5 4. Lg2 Lg7 5. cxd5 Sxd5 6. e4 Sb6 Abtauschvariante
D73 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. g3 d5 4. Lg2 Lg7 5. Sf3 5. … 0–0 6. cxd5 Sxd5 7. e4
D74 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. g3 d5 4. Lg2 Lg7 5. Sf3 0–0 6. cxd5 Sxd5 7. 0–0 verzögerte Abtauschvariante
D75 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. g3 d5 4. Lg2 Lg7 5. Sf3 0–0 6. cxd5 Sxd5 7. 0–0 c5
D76 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. g3 d5 4. Lg2 Lg7 5. Sf3 0–0 6. cxd5 Sxd5 7. 0–0 Sb6
D77 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. g3 d5 4. Lg2 Lg7 5. Sf3 0–0 6. 0–0
D78 1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. g3 d5 4. Bg2 Bg7 5. Nf3 O-O 6. O-O c6 Neo-Gruenfeld, 6.O-O c6
D79 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. g3 d5 4. Lg2 Lg7 5. Sf3 0–0 6. 0–0 c6 7. cxd5 7. … cxd5 (sehr späte Abtauschvariante)


D80–D99: Grünfeld-Indische Verteidigung mit 3. Sc3

D80 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 Grünfeld-Indische Verteidigung mit 3. Sc3, (kurz: Grünfeld-Verteidigung oder Grünfeld-Indisch) — 4. Lg5 (Stockholmer Variante)
D81 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Db3
D82 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Lf4 4. … Lg7 5. e3 0–0 6. Tc1 c5 7. dxc5 Le6 (Botwinnik-Variante)
D83 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Lf4 Lg7 5. e3 0–0 Grünfeld-Gambit
D84 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Lf4 Lg7 5. e3 0–0 6. cxd5
D85 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. cxd5 Sxd5 Abtauschvariante — 5. e4 Sxc3 6. bxc3 Lg7 7. Sf3 (moderne Fortsetzung)
D86 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. cxd5 Sxd5 5. e4 Sxc3 6. bxc3 Lg7 7. Lc4 Hauptfortsetzung — 7. … 0–0 8. Se2 b6 9. h4 La6 (Simagin-Variante)
D87 1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 d5 4.cxd5 Nxd5 5.e4 Nxc3 6.bxc3 Bg7 7.Bc4 O-O 8.Ne2 c5 Gruenfeld, exchange, Spassky variation
D88 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. cxd5 Sxd5 5. e4 Sxc3 6. bxc3 Lg7 7. Lc4 0–0 8. Se2 c5 9. 0–0 Sc6 10. Le3 cxd4
D89 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. cxd5 Sxd5 5. e4 Sxc3 6. bxc3 Lg7 7. Lc4 0–0 8. Se2 c5 9. 0–0 Sc6 10. Le3 cxd4 11. cxd4 Lg4 12. f3 Sa5 13. Ld3
D90 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Sf3 4. … Lg7 5. Da4 (Flohr-Variante)
D91 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Sf3 Lg7 5. Lg5
D92 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Sf3 Lg7 5. Lf4
D93 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Sf3 Lg7 5. Lf4 0–0 6. e3
D94 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Sf3 Lg7 5. e3
D95 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Sf3 Lg7 5. e3 0–0 6. Db3
D96 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Sf3 Lg7 5. Db3 Russisches System — 5. … dxc4 6. Dxc4 0–0 7. e3
D97 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Sf3 Lg7 5. Db3 dxc4 6. Dxc4 0–0 7. e4 7. … Sa6 (Prins-Variante)
D98 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Sf3 Lg7 5. Db3 dxc4 6. Dxc4 0–0 7. e4 Lg4 Smyslow-Variante
D99 1. d4 Sf6 2. c4 g6 3. Sc3 d5 4. Sf3 Lg7 5. Db3 dxc4 6. Dxc4 0–0 7. e4 Lg4 8. Le3 Sfd7 9. Db3 9. … c5 (Jugoslawische Variante)

 

A10 English Opening (Great Sneak)

zurück zu Eröffnungen || Englische Eröffnung || A10 – 19 Englische Eröffnung (1. c4 …)


A10 Sub-Varianten:
1. c4 – English opening
1. c4 g6 – English opening
1. c4 g6 2. e4 e5 – English, Adorjan defence
1. c4 b5 – English, Jaenisch gambit
1. c4 f5 – English, Anglo-Dutch defense
1. c4 g6 – Great Sneak Variation

A10 English, Great Sneak Variation

A40 Modern Defense, 2.g3 Bg7

zurück zu Eröffnungen || A40–A49 Damenbauernspiele || A40 Damenbauernspiel Überblick || A40 Modern (Knotenpunkt)


1.d4 g6 2.c4 Bg7 – A40 Moderne
1.c4 (A10 English) g6 (A10 English Great Sneak Var.) 2.d4 Bg7 – A10 English Great Sneak Var.
und im Beispiel unten wird daraus mit der Rochade von Schwarz eine D78 Neo-Grünfeld Defense: Classical Variation, Original Defense

Nach 2.g3 Bg7 sind folgende Möglichkeiten gegeben:
1.d4 g6 2.g3 Bg7 3.Bg2 d5 –> A40 Modern Defense, 3.Bg2 d5
1.d4 g6 2.g3 Bg7 3.Nf3 d5 –> A40 Modern Defense, 3.Nf3 d5
1.d4 g6 2.g3 Bg7 3.c4 c6 –> A10 English Great Sneak Variation –> D78 Neo-Grünfeld Defense: Classical Variation

A40 Modern Defense, 3.Bg2 d5


Diese Partie beginnt eigentlich als A04 Zukertort bzw. Reti und geht dann (1. Zug von Schwarz) in eine A04 Reti (Zukertort) Kingside Fianchetto über und mit 3.d3 in eine A40 Modern Defense. Auf chess.com ist es auch eine solche und auf lichess.org hingegen eine Zukertort Kingside Fianchetto.
A40 Modern Defense, 3.Nf3 d5


D78 Neo-Grünfeld Defense: Classical Variation, Original Defense