Artikel

D30 Abgelehntes Damengambit

zurück zu Eröffnungen || Damengambit || D30–D49: Abgelehntes Damengambit


Eigentlich umfasst das abgelehnte Damengambit die ECO-Schlüssel von D30 bis D69, aber bei allen ist Nc3 der 3. Zug von Weiß, also 1. d4 d5 2. c4 e6 3. Nc3 …. außer bei D30.

1. d4 d5 2. c4 … ist das Damengambit mit dxc4 kann es Schwarz annehmen, oder mit einem anderen Zug ablehnen. Dieser muss nicht e6 sein, sondern unter anderem durch die Slawische Verteidigung (2. … c7–c6) oder die Tschigorin-Verteidigung (2. … Sb8–c6). Mit der Bezeichnung abgelehntes Damengambit ist speziell die Ablehnung mittels 2. … e7–e6 gemeint.
Hier noch 4 bemerkenswerte Partien dazu:





B32 Sicilian Open – Knotenpunkt, Teil 1

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || B30–B39 Alt-Sizilianisch


Fortsetzung dieses Artikels auf Teil 2

B32 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. d4

Hier betrachte ich die B32 als Knoten- bzw. Ausgangspunkt für verschiedene Eröffnungen und Variationen, die ich in meinem Repertoire habe. Für die eigentliche B32 ohne Variationen, gibt es einen eigenen Artikel, B32 Sicilian defence, sowie für die jeweiligen Variationen:
B32 Sub-varianten:

Hier geht es also um die B32 Sicilian Open 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. d4 als Ausgangspunkt für meine Eröffnungsstudie.
Mit Schwarz ist es einfach, denn ich spiele hier cxd4.
Mit Weiß muss ich hingegen mit verschiedenen Fortsetzungen rechnen, wobei aber cxd4, wie ich es mit Schwarz spiele schon sehr wahrscheinlich ist. Ich betrachte ich hier also besonders die Fortsetzungen 3.d4 cxd4 4.Nxd4 … aber nicht nur, denn alles Mögliche ist möglich im Schach. Also habe ich mir auch B32 Sizilian open ohne 3.d4 cxd4 angesehen.
Wird aber die Hauptlinie gespielt mit 3.d4 cxd4 4.Nxd4, dann hat Schwarz viele interessante Möglichkeiten, von denen ich mit Schwarz e5 spiele, da ich sowohl mit Schwarz, als auch mit Weiß in eine meiner Lieblingseröffnungen, die Löwenthal, kommen möchte. Aber mit Weiß kommt es natürlich darauf an, für welchen 4. Zug sich Schwarz entscheidet.

  1. 4…Nf6 B33 Open Sicilian 5. Nc6
  2. 4…g6 B36 Accelerated Dragon
  3. 4…e5 B32 Löwenthal
  4. 4…e6 B44 Taimanov/Paulsen
  5. 4…Qb6 B32 Godiva Variation
  6. 4…Qc7 B32 Flohr Variation
  7. 4…d6 B32 Sicilian Open
  8. 4…d5 B32 Nimzo-American Variation
  9. 4…a6 B32 Sicilian Open
  10. 4…Nxd4 B32 Sicilian Open
  11. 4…b6 B32 Sicilian Open
  12. 4…Qa5+ B32 Sicilian Open

Genaueres dazu auf Teil 2
Abgesehen davon sind nach der Hauptlinie und g6 sämtliche Fianchetto-Varianten mit eigenem ECO-Schlüssel möglich, siehe Wikipedia:

  • B30 Sicilian Defence, 2.Nf3 Nc6 (without 3.Bb5 g6 (B31) 3.Bb5 d6 (B51))
    • Sicilian, Rossolimo Variation, 3.Bb5
  • B31 Sicilian, Nimzovich–Rossolimo Attack, 3.Bb5 g6
  • B32 Sicilian Defence, 2.Nf3 Nc6 3.d4 (without 3…cxd4 4.Nxd4 Nf6 (B33), 4…e6 (B44–B47) 4…g6 (B34))
  • B33 Sicilian, Sveshnikov (Lasker–Pelikan) Variation, 2.Nf3 Nc6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 Nf6 (without 5.Nc3 e6 (B45) 5…g6 (B34) 5…d6 (B56))
  • B34 Sicilian, Accelerated Fianchetto, Exchange Variation, 2.Nf3 Nc6 3 d4.cxd4 4.Nxd4 g6 (without 5.c4 (B36), 5.Nc3 Bg7 6.Be3 Nf6 7.Bc4 (B35))
  • B35 Sicilian, Accelerated Fianchetto, Modern Variation with 2.Nf3 Nc6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 g6 5.Nc3 Bg7 6.Be3 Nf6 7.Bc4 (without 7…b6 (B72, B75))
  • B36 Sicilian, Accelerated Fianchetto, Maroczy bind 2.Nf3 Nc6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 g6 5.c4 (without 5…Bg7 (B37–B39))
  • B37 Sicilian, Accelerated Fianchetto, Maroczy bind, 5…Bg7 (without 6.Be3 (B38))
  • B38 Sicilian, Accelerated Fianchetto, Maroczy bind, 5…Bg7 6.Be3 (without 6…Nf6 7.Nc3 Ng4 (B39))
  • B39 Sicilian, Accelerated Fianchetto, Breyer Variation, 5…Bg7 6.Be3 Nf6 7.Nc3 Ng4


Von der B30 Sicilian Old 1. e4 c5 2. Sf3 Sc6 komme ich über 3. d4 in die B32 Sicilian Open und nach 3. d4 cxd4 4. Nxd4 in die B32 Sizilian Open.
Auf chess.com ist diese Position der B32 zugeorndet und auf lichess.org der B33. Ich bleibe bei B32.


Von dieser Position, also der B32 Sicilian Open spiele ich mit Schwarz e5 wodurch ich in die B32 Löwenthal komme. Mit Weiß hängt mein 5. Zug natürlich von der Entscheidung von Schwarz ab und da es da so viele gute Möglichkeiten gibt, werde ich mir das in Teil 2 erarbeiten.

B50 Sizilianisch, Modern und abgelehntes Flügelgambit

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || B50–B59: Sizilianisch Moderne Variante


Ich spiele diese Eröffnung nicht, bzw. nur einen Zug lang, denn ich komme mit Weiß mit 1. e4 c5 2. Nf3 d6 in die B50 und ziehe 3.Bc4 womit ich sofort in die B51 Sizilianisch, Moskauer System transponiere.

B50 Sub-Varianten:
Sicilian, Moderne Variante 1. e4 c5 2. Nf3 d6
Sicilian, wing gambit deferred (Delayed Alapin) 1. e4 c5 2. Nf3 d6 3. b4

Zu Beginn eine Partie in Baden von Paul Keres, der auch für den Keres-Angriff in der Scheveninger Variante bekannt ist. Er zeigt hier, dass man in der Modernen Variante mit Weiß auch gegen ein verzögertes Flügelgambit gewinnen kann.

B50 Sicilian Defense: Deferred Wing Gambit






Das nächste Spiel ist im Endeffekt eine Najdorf Variante, aber den Werdegang dieser Partie finde ich schon sensationell, wie eben die Spieler auch. Es beginnt als
A04 Zukertort Opening –>
A04 Zukertort Opening: Sicilian Invitation –>
B27 Sicilian Defense –>
B50 Sicilian Defense –>
B54 Sicilian Defense: Modern Variations, Main Line –>
B56 Sicilian Defense: Modern Variations und wird schließlich zu –>
B91 Sicilian Defense: Najdorf Variation, Zagreb (Fianchetto) Variation


D00 Accelerated London System

zurück zu Eröffnungen || D00–D05: Damenbauernspiele im engeren Sinn || D00 Damenbauernspiel


Hier fand ich ein Spiel, das mir die Hoffnung gibt, dass ich Schach eventuell doch noch erlernen könnte. Denn wenn Steinitz in einem kurzen Spiel 8 Fehler und 2 schwere Patzer macht und sein Gegner 3 mal einen Sieg verpasst, dann sehe ich eben noch Hoffnung für mich. Es ist schon klar, dass es 1896 noch keine Computer, Computeranalysen und Datenbanken gab, aber mit so einer Ungenauigkeit habe ich trotzdem noch nie gespielt.


Queen’s Pawn Opening: Accelerated London System
Bei der Analyse meinte das Programm ich hätte einen Fehler gemacht, aber ich habe mir die Partien von BCLemma vorher angesehen und ich wusste, dass er mir mit dem Läufer h7 schlagen wollte und im Schach hätte ich dann mit dem König schlagen müssen, worauf ich sofort wieder von der Dame ins Schach gekommen wäre – unangenehm. Also kein Fehler, sondern ich halte den Zug für sehr gut.
Gewonnen habe ich durcdh die Unachtsamkeit, als mein Gegner aus dem Schach mit dem König auf die falsche Seite zog.


B25 Sicilian Closed, Fianchetto, 5. d3 d6

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || 1. B20–B29: Sizilianisch


1. e4 c5 2. Nc3 Nc6 3. g3 g6 4. Bg2 Bg7 5. d3 d6

B25 Sub-Varianten:

Sicilian, closed, Fianchetto, 5. d3 d6 – 1. e4 c5 2. Nc3 Nc6 3. g3 g6 4. Bg2 Bg7 5. d3 d6
Sicilian, closed, 6.Ne2 e5 (Botvinnik) – 1. e4 c5 2. Nc3 Nc6 3. g3 g6 4. Bg2 Bg7 5. d3 d6 6. Nge2 e5
Sicilian, closed, 6.f4 – 1. e4 c5 2. Nc3 Nc6 3. g3 g6 4. Bg2 Bg7 5. d3 d6 6. f4
Sicilian, closed, 6.f4 e5 (Botvinnik) – 1. e4 c5 2. Nc3 Nc6 3. g3 g6 4. Bg2 Bg7 5. d3 d6 6. f4 e5


pgn-Datei mit 41 B25 Spielen mit Spassky B25closed
pgn-Datei mit 11 B25 Spielen mit Matulovic B25matulovic11games

B24 Sicilian Closed Fianchetto Variation

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || 1. B20–B29: Sizilianisch


B48 Sicilian, Taimanov Variation

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || B40–B49: Sizilianisch – Französische Variante

In der deutschsprachigen Wikipedia ist unter ECO-Schlüssel der Schlüssel B48 als Paulsen Variante gelistet, womit ich nicht übereinstimme. Ich halte mich an die englische Version List of chess openings und andere Quellen wo sie als B48 Sicilian, Taimanov Variation geführt wird.
Zu Taimanov siehe auch B46 Taimanow-Variante.
Auf Paulsen-Variante findet man übrigens auch

Die Paulsen-Variante ist eine Variante der Sizilianischen Verteidigung, einer Eröffnung im Schachspiel. Sie ist in den ECO-Codes unter den Schlüsseln B40 bis B43 klassifiziert.

B48 über B20 — B27 –> B40 –> B44 –> B45 –> B47 –> B48 nach 6.Be3
B48 Sicilian Defense: Taimanov, Bastrikov Variation, 6.Be3 a6


Typisch für die Variante ist der Damenzug nach c7. Von dort kann die Dame sowohl über die c-Linie angreifen als auch über die Diagonale b8–h2.

Weiß kann zwischen dem positionsorientierten Maroczy-Aufbau mittels 5. Sd4–b5 d7–d6 6. c2–c4, und dem entwicklungsorientierten 5. Sb1–c3 wählen.

Partie w8: Sicilian Defense, Taimanov, Bastrikov Variation, 6.Be2 a6

womit ich ebenfalls nicht übereinstimme, denn ich bezeichne nur B40 als Paulsen Variante und 41, 42 und 43 als Kan-Variation.

B30 Alt-Sizilianisch – Einstiegsseite

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || B30–B39 Alt-Sizilianisch


B30 Sub-Varianten:
Sicilian defence 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6
Sicilian, Nyezhmetdinov-Rossolimo attack (ohne …d6) 1.e4 c5 2.Nf3 Nc6 3. Bb5

Siehe dazu auch B30 Alt-Sizilianisch – Partien.

Die Gruppe der ECO-Schlüssel B30 bis 39 werden auch Alt-Sizilianisch genannt und speziell der Schlüssel B30. B30 ist aber auch der Schlüssel für 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.Bb5, also der B30 Nyezhmetdinov-Rossolimo Attack.
Ich komme sowohl mit Weiß, als auch mit Schwarz auf diese Stellung, wobei ich mit Weiß mit d4 fortsetze, was zur B32 Sicilian Open – Knotenpunkt führt.
Für die Studie für Schwarz habe ich mir folgende relevante Möglichkeiten gefunden, mit denen ich mit Schwarz rechnen muss:

  • 3.c3 oder d3, g3, b3, Bc4, c4, b4, Be2, h3 –> B30 Old Sicilian
  • 3.Bb5 –> B30 Sicilian Nyezhmetdinov-Rossolimo Attack und
  • 3.Bb5 g6 –> B31 Sicilian Nyezhmetdinov-Rossolimo Fianchetto Variation
  • 3.Nc3 –> B23 Closed Sicilian
  • 3.d4 –> bei allen übrigen Eröffnungen dieser Gruppe B32 bis B39

Für die erwähnte Studie betrachte ich hier also die Möglichkeiten für den 3. Zug für Weiß:
3.d4, Bb5, Nc3, c3, d3, g3, b3, Bc4, c4, b4, Be2, h3
und erweitere um meinen 3. Zug mit Schwarz:

  1. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.d4 cxd4 –> B32 Sicilian Open *
  2. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.Bb5 g6–> B31 Nyezhmetdinov-Rossolimo – Fian.*1A
  3. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.Nc3 d6 –> B23 Sicilian Closed, Traditional Line, 3.Nf3
  4. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.c3 Nf6 –> B22 Sicilian Alapin Variation, 2…Nc6 3.Nf3
  5. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.d3 Nf6 –> B30 Old Sicilian, 3.d3 Nf6
  6. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.g3 Nf6 –> B30 Old Sicilian, 3.g3 Nf6
  7. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.b3 Nf6 –> B30 Old Sicilian, 3.b3 Nf6
  8. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.Bc4 e6 –> B30 Old Sicilian, Bc4 e6
  9. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.c4 e5 –> B30 Old Sicilian, 3.c4 e5
  10. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.b4 Nxb4 –> B30 Old Sicilian, 3.b4 Nxb4
  11. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.Be2 Nf6 –> B30 Old Sicilian, 3.Be2 Nf6
  12. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.h3 g6 –> B30 Old Sicilian, 3.h3 g6

Folgende Transpositionen können sich ergeben, aber in meinem Repertoire komme ich Zug für Zug zu den jeweiligen Eröffnungen.


*1A
Früher spielte ich e6 also die B30 Nyezhmetdinov-Rossolimo Attack, aber jetzt habe ich mit g6 auf die B31 Fianchetto Version umgestellt, wodurch ich zur großen Mehrheit gehöre, denn die B31er wird mehr als doppelt so häufig gespielt als die B30.

B21 Sicilian McDonnell Attack

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || 1. B20–B29: Sizilianisch


Meine Antwort ist d5 auf B21 Sicilian McDonnell Attack.

6.xxx e5 war natürlich ein Versehen, ich wollte e6 ziehen.

Zitat aus Sicilian Defence:
Grand Prix Attack: 2.f4
2.f4 is the Grand Prix Attack or McDonnell Attack: the latter name stems from the 14th match game played in London in 1834 between Alexander McDonnell and Charles Louis Mahé de La Bourdonnais, won by Black. According to Jeremy Silman and others, Black’s best reply is 2…d5 3.exd5 Nf6!, the Tal Gambit, which has caused the immediate 2.f4 to decline in popularity.[45] White may decline the gambit with 3.Nc3, called the „Toilet Variation“, so named after its reputed place of invention.[46] A less common option is 2…e6, as La Bourdonnais played against McDonnell. Players usually enter the Grand Prix Attack nowadays by playing 2.Nc3 first before continuing 3.f4. The modern main line runs 2.Nc3 Nc6 3.f4 g6 4.Nf3 Bg7. Here White can play the positional 5.Bb5, threatening to double Black’s pawns with Bxc6, or the more aggressive 5.Bc4, aiming for a kingside attack.

B21 Sicilian, Smith-Morra Gambit

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || 1. B20–B29: Sizilianisch || Repertoire


Siehe dazu auch:

B21 Sub-Varianten:
Sicilian, Grand Prix attack 1. e4 c5 2. f4
Sicilian, Smith-Morra gambit 1. e4 c5 2. d4
Sicilian, Andreaschek gambit 1. e4 c5 2. d4 cxd4 3. Nf3 e5 4. c3
Sicilian, Smith-Morra gambit, 2…cxd4 3.c3 1. e4 c5 2. d4 cxd4 3. c3
Sicilian, Smith-Morra gambit, Chicago defence 1. e4 c5 2. d4 cxd4 3. c3 dxc3 4. Nxc3 Nc6 5. Nf3 d6 6. Bc4 e6 7. O-O a6 8. Qe2 b5 9. Bb3 Ra7
Smith-Morra, Morphy Gambit, 3…e5 1. e4 c5 2. d4 cxd4 3. Nf3 e5

In meinem ersten Smith-Morra nur 1 Fehler und 2 Ungenauigkeiten, damit bin ich sehr zufrieden, aber dabei wird es vermutlich nicht bleiben.

Smith-Morra, Morphy Gambit, 3…e5


meine Antwort auf das Smith-Morra Gambit ist cxd4.

Das Smith-Morra Gambit ist eine interessante Möglichkeit.
Bei diesem Gambit geht es Weiß darum, seine Entwicklung so schnell wie möglich abzuschließen und über die Linien Druck auf die gegnerische Stellung auszuüben. Schlägt Schwarz den Bauern, nimmt Weiß diesen mit dem Damenspringer wieder und wird sich durch die Züge Sf3, Lc4 und die kurze Rochade weiter aufbauen. Weiß erlangt leichten Entwicklungsvorsprung sowie in den meisten Varianten Druck auf der d-Linie, teils auch auf den gegnerischen Damenflügel durch De2, Tfd1 mit den Bauervorstößen e4–e5 und b2–b4.