A56 Benoni Defense, 3. d5 g6 – Übungspartien 1

zurück zu A56 Benoni Defense, 3. d5 g6


Stockfish zog bei einigen Versuchen immer 3.d5, also definitiv der beste Zug für Weiß.

Ich habe zwar gewonnen, aber zufrieden kann ich damit überhaupt gar nicht sein: 12 grobe Patzer, 6 Fehler und 4 Ungenauigkeiten.
1) 6…. d6 – ja mein Springer war ja noch nicht bedroht
2) 7…. d6 – klar ist schade um meinen Läufer; war natürlich ein schlechter, sinnloser Angsttausch
3) 9…..d6 – wow, den sollte ich mir wirklich merken
4) 14….g4 – wäre ja vom Läufer gedeckt gewesen und dann kann sich Weiß die Bahn für den Turm auch nicht frei machen
5) 19….f5 – sicher besser
6) 20… Re8 – ungedeckten Läufer angreifen, hätte mir die Initiative gebracht
7) 23… f5 – naja, halb so schlimm, habe ja einen ungedeckten Bauer angegriffen
8) 26… b5 – habe ich einfach nicht gesehen, dass dann mein Turm nicht nur d5 schlagen kann, sondern auch meien Bauer gedeckt hätte, falls weiß cxb5 gespielt hätte
9) 32…b5 – klar, jetzt sehe ich es auch – Freibauer
10) 33….b5 – ja
11) 34….Ra8 – wieso habe ich das nicht gemacht, verstehe ich nicht, das sieht doch jeder sofort
12) 41…Rd4+ – habe ich im nächsten Zug gemacht
13) 43….g4 – okay
14) 48…Kg6 – Kleinigkeit
15) 49…Kg6 – wie oben
16) 52…Kd5 – jaja, das kenne ich jetzt schon

Partie 1 Analyse auf lichess

Weitere Meisterpartien: C42 Russische Verteidigung

zurück zu C42 Russische Verteidigung


Kandidatenturnier 5. Runde, 22. Juni 2022

Kandidatenturnier 5. Runde, 22. Juni 2022

A45 Damenbauerspiel oder Indische Verteidigung – Übungspartien 1

zurück zu A45 Damenbauerspiel oder Indische Verteidigung


Blockade

Zurück zu Taktik


Bei der Blockade wird in strategische Blockade, welche die gegnerische Bauern an ihrem weiteren Vordringen hindern und taktischer Blockade, welche entweder den Fluchtweg des Königs blockiert, oder die Wirkungslinie einer Figur.

Siehe dazu auch Unterbrechung einer Linie auf chess.com und bei den Übungen kann man „Unterbrechung“ auswählen.

Bei der Blockade des Fluchtweges des Königs werden durch Opfer feindliche Figuren gezwungen, sich rund um den König zu postieren und seine Bewegungsfreiheit einzuschränken, um dann mit einer einzigen Figur matt zu setzten. Der Springer eignet sich dazu besonders gut, denn dieser kann über die Blockade hinweg mattsetzten. Hier spricht man dann vom erstickten Matt, das man auch als Matt durch Hinlenkung verstehen kann.
Dazu ein Beispiel aus Schachkombinationen von Karl Colditz:


Auch zur Unterbrechung der Wirkungslinie ein Beispiel aus dem genannten Buch:
Weiß hat seine doppelt bedrohte Dame zweifach geschützt: gegen den direkten Angriff durch die Dame mit dem Turm und gegen die Springergabel durch den Läufer. Der Schnittpunkt von Turm und Läufer ist g3. Schwarz blockiert daher diesesn Punkt mit einem Springer auf Ng3+! und gewinnt dadurch die Dame.

Hinlenkung

Zurück zu Taktik


Bei der Hinlenkung unterscheidet man A) Hinlenkungsopfer und B) Hineinziehungsopfer. Dem erstickten Matt geht häufig ein Hinlenkungsopfer voraus, was hier ebenfalls erwähnenswert ist.

A) Hinlenkungsopfer
Als Beispiel verwende ich eine D12 Slav Defense, Quiet Variation (ganze Partie), Schallopp Defense zw. Lasker und Euwe. Bei Zug 24. lenkt Lasker den schwarzen Läufer auf b4

Ein zweites Beispiel auf Wikipedia stammt aus einer Partievariante des Spiels: Wladimir Kramnik – Alexei Schirow Tilburg, 1997 Hier ist interessant, dass Schirow mit Dame schlägt Springer, nach Te8 wieder zurück im Spiel wäre. Aber durch die Hinlenkung des Turms in den Schlagbereich des weißen Bauern und dann auch noch der Ablenkung des Königs mit einem Damenablenkungsopfer entscheidet Kramnik die Partie für sich. (Ich hätte mich sicher über den Springer gefreut und dann wahrscheinlich verloren. (;-) )

B) Hineinziehungsopfer
Der schwarze König wurde auf das Feld f8 in ein Mattnetz hineingezogen, Euwe hat aufgegeben, weil er im nächsten Zug sowieso mit dem Turm matt gesetzt worden wäre, wenn er die Dame mit dem König geschlagen hätte. Und bei König auf h7 hätte die Dame matt gesetzt, also gab es keine Möglichkeit mehr, nachdem der König auf f8 gelenkt wurde.

Auf chess.com kann man wieder „Hinlenkung/Ablenkung“ auswählen und auf lichess.org gibt es die Beispiele unter Attraction
Im Englischen findet man dafür auch die Bezeichnung Decoy.