B10 Caro-Kann Defense, 2.Nc3 g6 3.Bc4

zurück zu Eröffnungen || B10 – B19 Caro-Kann-Verteidigung || B10 Caro-Kann


1. e4 c6 2. Nc3 g6 3.Bc4

Ich habe mich hier zu 3.Bc4 entschieden, obwohl Vlassov mit 3.d4 unten auch erfolgreich war und Stockfish 3.Nf3 empfiehlt.

Wegen 2… g6 wird die Partie als B06 Moderne (Robatsch) eingestuft.

C41 Philidor Defense, Exchange Var.

zurück zu Eröffnungen || C41 Philidor-Verteidigung || || Repertoire


C41 Philidor Defense, Exchange Variation 1.e4 e5 2.Nf3 d6 3.d4 exd4 4.Nxd4

Zuerst zeigt der Ex-Weltmeister, wie man mit Weiß gewinnen kann.

Und dann der Weltmeister wie man mit Weiß verliert.

A02 Bird-Eröffnung, 2.Nf3

zurück zu Eröffnungen || A00–A09 Seltene geschlossene Spiele || A02 Bird Eröffnung


Ich könnte mir hier einen Anfang wie folgt vorstellen:

Mamedyarov gewann von dieser Ausgangsstellung mit:

und Paravyan mit:

A00 Barnes-Gedult Opening, 2.g3

zurück zu Eröffnungen || A00–A09 Seltene geschlossene Spiele || A00 Unregelmäßige Eröffnungen || A00 Barnes oder Gedult Eröffnung


In der folgenden Partie kommt man durch Zugumstellung auf die gleiche Stellung, wie wenn der 2. Zug g3 gewesen wäre.

A00 Polish, 2.Bb2

zurück zu Eröffnungen || A00–A09 Seltene geschlossene Spiele || A00 und A01 Unregelmäßige Eröffnungen || A00 Sokolski-Eröffnung


So gewann der aktuelle Weltmeister 2018 mit Weiß:

Und so gewann der aktuelle Vizeweltmeister 2013 mit Schwarz:

Und so mühsam stelle ich mir die weitere Fortsetzung vor, die nur ein Remis hergibt:

A01 Nimzo-Larsen Attack: Classical Variation, 2.Bb2

zurück zu Eröffnungen || A00–A09 Seltene geschlossene Spiele || A01 Nimzo-Larsen Attack



Wie man sieht kam Vlastimil Hort mit Nf6 auf 2.Bb2 zum Erfolg. Ich würde es auch mit Nf6 versuchen, da Nakamura mit c5 nur ein Remis erreichte.

Mit Weiß hat Nakamura hingegen gewonnen und er hat dabei in die A13 English Opening: Agincourt Defense, Wimpy System gewechselt.

A00 Anderssen Opening, 2.g3

zurück zu Eröffnungen || A00–A09 Seltene geschlossene Spiele || A00 Unregelmäßige Eröffnungen || A00 Anderssen Opening


1.a3 Nf6 2.g3
Zuerst eine Meisterpartie, um zu sehen wie es geht.

So könnte man es auch versuchen.

A00 Königsfianchetto …

zurück zu Eröffnungen || A00–A09 Seltene geschlossene Spiele || A00 und A01 Unregelmäßige Eröffnungen


Für die Eröffnung 1.g3 c5 2.Bg2 d5 fand ich auch A00 Königsfianchetto Sicilian Invitation, A00 King’s Fianchetto Opening: Reversed Modern Defense, A00 Hungarian Opening: Sicilian Invitation, A36 Engish Opening ultra-symmetrical variation, A00 Benko’s Opening und A45 Indian Game: Tartakower Attack. Nun ich belasse es einfach bei Königsfianchetto. Und auf Wikipedia liest man unter King’s Fianchetto Opening The King’s Fianchetto Opening or Benko’s Opening (also known as the Hungarian Opening, Barcza Opening, or Bilek Opening) is a chess opening characterized by the move: 1.g3
Der Unterschied zur Réti-Eröffnung oder zum Königsindischen Angriff sind oft die Abspiele, bei denen Weiß wie Schwarz in der Modernen Verteidigung den thematischen Zug Sg1–f3 unterlässt und nur Lf1–g2 spielt, wobei er sich die Möglichkeit zu einem späteren Sg1–f3 vorbehält.

In der Weltspitze wird diese Eröffnung selten gespielt, da der Schwarze relativ freie Hand in seiner Figurenentwicklung hat. Ein Verfechter des Königsfianchettos ist der deutsche Großmeister Jörg Hickl. Im englischen Sprachraum wird das Königsfianchetto auch „Benko Opening“ oder „Benko’s Opening“ genannt, nach dem ungarisch-US-amerikanischen Schachspieler Pál Benkő, sagt die deutschsprachige Wikipedia.

Hier findet man 25 Partien als pgn-Datei dazu: A00Königsfianchetto

Ich spiel diese Eröffnung nur mit Schwarz und daher interessiert mich, mit welchen Zug ich nach 1.g3 c5 rechnen muss. Am wahrscheinlichsten ist natürlich Bg2, aber auch c4, e4 und Nf3 kommen in der Datenbank öfter vor, daher rechne ich mit: Bg2, c4, e4, Nf3

  1. 1.g3 c5 2.Bg2 d5 –> A00 Königsfianchetto, 2.Bg2
  2. 1.g3 c5 2.c4 Nc6 –> A00 King’s Fianchetto: Sicilian Invitation, 2.c4
  3. 1.g3 c5 2.e4 Nc6 –> B20 Sicilian Lasker-Dunne Attack
  4. 1.g3 c5 2.Nf3 Nc6 –>A00 King’s Fianchetto: Sicilian Invitation, 2.Nf3



B24 Sicilian Closed Fianchetto Variation

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || 1. B20–B29: Sizilianisch


B30 Alt-Sizilianisch – Einstiegsseite

Zurück zu Eröffnungen || Sizilianische Verteidigung || B30–B39 Alt-Sizilianisch


B30 Sub-Varianten:
Sicilian defence 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6
Sicilian, Nyezhmetdinov-Rossolimo attack (ohne …d6) 1.e4 c5 2.Nf3 Nc6 3. Bb5

Siehe dazu auch B30 Alt-Sizilianisch – Partien.

Die Gruppe der ECO-Schlüssel B30 bis 39 werden auch Alt-Sizilianisch genannt und speziell der Schlüssel B30. B30 ist aber auch der Schlüssel für 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.Bb5, also der B30 Nyezhmetdinov-Rossolimo Attack.
Ich komme sowohl mit Weiß, als auch mit Schwarz auf diese Stellung, wobei ich mit Weiß mit d4 fortsetze, was zur B32 Sicilian Open – Knotenpunkt führt.
Für die Studie für Schwarz habe ich mir folgende relevante Möglichkeiten gefunden, mit denen ich mit Schwarz rechnen muss:

  • 3.c3 oder d3, g3, b3, Bc4, c4, b4, Be2, h3 –> B30 Old Sicilian
  • 3.Bb5 –> B30 Sicilian Nyezhmetdinov-Rossolimo Attack und
  • 3.Bb5 g6 –> B31 Sicilian Nyezhmetdinov-Rossolimo Fianchetto Variation
  • 3.Nc3 –> B23 Closed Sicilian
  • 3.d4 –> bei allen übrigen Eröffnungen dieser Gruppe B32 bis B39

Für die erwähnte Studie betrachte ich hier also die Möglichkeiten für den 3. Zug für Weiß:
3.d4, Bb5, Nc3, c3, d3, g3, b3, Bc4, c4, b4, Be2, h3
und erweitere um meinen 3. Zug mit Schwarz:

  1. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.d4 cxd4 –> B32 Sicilian Open *
  2. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.Bb5 g6–> B31 Nyezhmetdinov-Rossolimo – Fian.*1A
  3. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.Nc3 d6 –> B23 Sicilian Closed, Traditional Line, 3.Nf3
  4. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.c3 Nf6 –> B22 Sicilian Alapin Variation, 2…Nc6 3.Nf3
  5. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.d3 Nf6 –> B30 Old Sicilian, 3.d3 Nf6
  6. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.g3 Nf6 –> B30 Old Sicilian, 3.g3 Nf6
  7. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.b3 Nf6 –> B30 Old Sicilian, 3.b3 Nf6
  8. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.Bc4 e6 –> B30 Old Sicilian, Bc4 e6
  9. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.c4 e5 –> B30 Old Sicilian, 3.c4 e5
  10. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.b4 Nxb4 –> B30 Old Sicilian, 3.b4 Nxb4
  11. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.Be2 Nf6 –> B30 Old Sicilian, 3.Be2 Nf6
  12. 1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3.h3 g6 –> B30 Old Sicilian, 3.h3 g6

Folgende Transpositionen können sich ergeben, aber in meinem Repertoire komme ich Zug für Zug zu den jeweiligen Eröffnungen.


*1A
Früher spielte ich e6 also die B30 Nyezhmetdinov-Rossolimo Attack, aber jetzt habe ich mit g6 auf die B31 Fianchetto Version umgestellt, wodurch ich zur großen Mehrheit gehöre, denn die B31er wird mehr als doppelt so häufig gespielt als die B30.