C42 Petrov’s (Russische) Verteidigung

zurück zu Eröffnungen || C40–C99 Königsspringerspiel



Die Russische Verteidigung oder Petrow-Verteidigung wurde nach der Nationalität von Alexander Dmitrijewitsch Petrow und Carl Ferdinand Jänisch benannt. Allerdings stammte Petrow aus Warschau und Jänisch aus Finnland.
Siehe dazu auch auf Wikipedia Russische Verteidigung bzw. Petrov’s Defence. Synonyme: Russischen Verteidigung, Petrow-Verteidigung bzw. Petroff Defence, Petrov’s Game, Russian Defence, or Russian Game.
Bei der Russischen Verteidigung unterscheidet man grundsätzlich:

Hier geht es aber nur um die C42 Russian Game oder Petrov’s Defense
1. e4 e5 2. Nf3 Nf6
Wenn man 3.Nxe5 spielt, kann man mit Weiß auch in die Russische Dreispringervariante (mit 3.Nc3) wechseln, was dann häufig zum C46 Vierspringerspiel führt.

Studie auf lichess.org

Wurde auch bei der WM 2021 gespielt, siehe Schach WM 2021 – Schach WM 2021 – Carlsen gegen Nepomniachtchi.

C42 Sub-Varianten der Petrov’s defence = Russische Verteidigung:
Petrov’s defence 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6
Petrov, French attack 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d3
Petrov, Kaufmann attack 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. c4
Petrov, Nimzovich attack 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. Nc3
Petrov, Cozio (Lasker) attack 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. Qe2
Petrov, classical attack 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4
Petrov, classical attack, Chigorin variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Be7 7. O-O Nc6 8. Re1
Petrov, classical attack, Berger variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Be7 7. O-O Nc6 8. Re1 Bg4 9. c3 f5 10. Nbd2
Petrov, classical attack, Krause variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Be7 7. O-O Nc6 8. Re1 Bg4 9. c3 f5 10. c4
Petrov, classical attack, Maroczy variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Be7 7. O-O Nc6 8. Re1 Bg4 9. c3 f5 10. c4 Bh4
Petrov, classical attack, Jaenisch variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Be7 7. O-O Nc6 8. c4
Petrov, classical attack, Mason variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Be7 7. O-O O-O
Petrov, classical attack, Marshall variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Bd6
Petrov, Classical Attack, Staunton Variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Bd6 7. O-O O-O 8. c4 c6
Petrov, classical attack, Tarrasch variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Bd6 7. O-O O-O 8. c4 Bg4
Petrov, classical attack, Marshall trap 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Bd6 7. O-O O-O 8. c4 Bg4 9. cxd5 f5 10. Re1 Bxh2+
Petrov, classical attack, close variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 Nf6
Petrov, Cochrane gambit 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nxf7
Petrov, Paulsen attack 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nc4
Petrov, Damiano variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 Nxe4
Petrov three knights game 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nc3
Petrov, Italian variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Bc4
über die Italian variation kommt man auch in das C27 Bishop’s Opening: Boden-Kieseritzky Gambit 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Bc4 Nxe4 4. Nc3

Beachtenswert ist die Eröffnungsfalle:
3. Sf3xe5 Sf6xe4?!
4. Dd1–e2 Se4–f6??

Und die Petrov’s Defence, Marshall Trap


Ob jetzt die Dame vor den König gezogen wird, oder der König nach g1 zieht, der Turm ist jedenfalls für Weiß gewonnen.

6. Partie WM 2018: Russische Verteidigung, Petrov’s defence C42


Meisterpartien
11. Partie WM 2018: Russische Verteidigung, Petrov Variation Nimzovich attack C42


Weitere Meisterpartien
C42 Russisch Übungspartien 1

C43 Petrov, Modern Attack (Steinitz System) – Einstiegsseite

zurück zu Eröffnungen || C40–C99 Königsspringerspiel || Repertoire


1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3.d4 auch C43 Petrov, modern (Steinitz) attack bzw. Russisch, Modern

Die Russische Verteidigung oder Petrow-Verteidigung wurde nach der Nationalität von Alexander Dmitrijewitsch Petrow und Carl Ferdinand Jänisch benannt. Allerdings stammte Petrow aus Warschau und Jänisch aus Finnland.
Bei der Russischen Verteidigung unterscheidet man grudsätzlich in:

  • C42 Russische (Petrov) Verteidigung (1.e4 e5 2.Nf3 Nf6 3.Nxe5 …) inklusive Eröffnungs und Marshall Falle und
  • C43 Russische (Petrov) Verteidigung, Modern (Steinitz) Attack (1.e4 e5 2.Nf3 Nf6 3.d4 …)

Hier gehe ich auf C43 ein und für die C42, die ich derzeit nicht spiele, gibt es ja einen eigenen Artikel –> C42 Russian Game

Diese Eröffnung wurde übrigens auch bei der WM 2021 gespielt. Bevor ich die Sub-Varianten aufliste, notiere ich noch wie es bei mir für mein Repertoire weiter geht. Nach 3.d4 rechne ich vor allem mit folgenden 3. Zügen von Schwarz: Nxe4, exd4, Nc6, d6, d5, Bb4+, Be7. Bei den Meistern findet man aber fast nur Nxe4 und weniger oft exd4.
Nach 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6

  1. 3.d4 Nxe4 – 4.Bd3 C43 Russian, Modern Attack, Center Variation
  2. 3.d4 d5 – 4.exd5 C43 Russian, Modern Attack, Symm. Var., 3.d4 d5
  3. 3.d4 exd4 – 4.e5 C43 Russian, Modern Attack, 3.d4 exd4
  4. 3.d4 Nc6 – 4.dxe5 C43 Russian, Modern Attack, 3.d4 Nc6 (C44 Scotch)
  5. 3.d4 Bb4+ – 4.c3 C43 Russian, Modern Attack, 3.d4 Bb4+
  6. 3.d4 Be7 – 4.dxe5 C43 Russian, Modern Attack, 3.d4 Be7
  7. 3.d4 d6 – 4.dxe5 C41 Philidor, Nimzowitsch Variation

C43 Sub-Varianten:
Petrov, modern (Steinitz) attack 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. d4
Petrov, modern attack, main line 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. d4 exd4 4. e5 Ne4 5. Qxd4
Petrov, modern attack, Steinitz variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. d4 exd4 4. e5 Ne4 5. Qe2
Petrov, modern attack, Bardeleben variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. d4 exd4 4. e5 Ne4 5. Qe2 Nc5 6. Nxd4 Nc6
Petrov, Urusov gambit 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. d4 exd4 4. Bc4
Petrov, modern attack, Symmetrical variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. d4 Nxe4
Petrov, modern attack, Trifunovic variation 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. d4 Nxe4 4. Bd3 d5 5. Nxe5 Bd6 6. O-O O-O 7. c4 Bxe5

Bemerkenswert finde ich, dass man über das Läuferspiel, Berliner Verteidigung also C24 Bishop’s Opening: Berlin Defense genau zur gleichen Stellung kommt wie in der C42 Russian Game: Italian Variation. Über das Läuferspiel kommt man auch in die Sub-Variation C24 Bishop’s opening, Urusov gambit 1. e4 e5 2. Bc4 Nf6 3. d4 exd4 4. Nf3
Und über die Italian Variation der C42 Russich kommt man ins C27 Vienna Game, Frankenstein-Dracula Variation1. e4 e5 2. Nc3 Nf6 3. Bc4 Nxe4 , die folgende Subvariante aufweist, die C27 Boden-Kieseritsky gambit 1. e4 e5 2. Nc3 Nf6 3. Bc4 Nxe4 4. Nf3

Originell, wenn auch zweischneidig, ist das von John Cochrane eingeführte und von David Bronstein sowie Alvis Vītoliņš weiterentwickelte Gambit 3. Sf3xe5 d7–d6 4. Se5xf7 Ke8xf7 5. d2–d4. Weiß erlangt für den Materialverlust (Springer gegen zwei Bauern) die Initiative im Zentrum und Angriffsaussichten aufgrund der schlechten Königsstellung von Schwarz.

Das von Wilhelm Steinitz eingeführte 3. d2–d4 (ECO-Code C43) hat die Antworten 3. … Sf6xe4 4. Lf1–d3 d7–d5 5. Sf3xe5 Lf8–d6 6. 0–0 0–0 und 3. … e5xd4 4. e4–e5 Sf6–e4 5. Dd1xd4 d7–d5 6. e5xd6 Se4xd6.
3. Lf1–c4 Sf6xe4 4. Sb1–c3 ist das nach Lionel Kieseritzky und Samuel Boden benannte Boden-Kieseritzky-Gambit. 4. … Se4xc3 5. d2xc3 f7–f6 nimmt das Boden-Kieseritzky-Gambit an. Weiteres 6. Sf3–h4 g7–g6 7. f2–f4 Dd8–e7 8. f4–f5 De7–g7 9. Dd1–g4 Ke8–d8 dringt nicht durch.
Einfacher ist aber 4. … Sc6! mit Übergang in das Italienische Vierspringerspiel. Denn bei der nachträglichen Annahme des Boden-Kieseritzky-Gambit nach 5. 0–0 Se4xc3 6. d2xc3 ist nun der schwarze Bauer e5 gedeckt und deshalb die Abwehr von Sg5 durch 6. … Lf8–e7 möglich.

Siehe auch (Wikipedia) Russische und Petrov

Studie auf lichess

Meisterpartien:




C43 Russian Game, Modern Attack – Übungspartien 1