Weltmeister und berühmte Spieler

Die Länge und globale Reichweite der Geschichte des Schachs ist schon recht beeindruckend, denn obwohl der genaue Ursprung nicht bekannt ist, sind sich die meisten Autoren einig, dass sie zwischen dem 6. und 3. Jhdt v. Chr. in Indien, Persien und/oder auch China begann.

Schach (von persisch شاه šāh, ‚Schah, König‘ – daher die Bezeichnung „das königliche Spiel“) ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Spielsteine (die Schachfiguren) auf einem Spielbrett (dem Schachbrett) bewegen. Ziel des Spiels ist es, den Gegner schachmatt zu setzen, das heißt, dessen König so anzugreifen, dass diesem weder Abwehr noch Flucht möglich ist.

Schachweltmeister gibt es seit 1886.

Der Titel Schachweltmeister ist die höchste Auszeichnung im Schachspiel, die – in der Regel – nach vorausgehenden Qualifikationsturnieren und schließlich durch einen Zweikampf um die Schachweltmeisterschaft vergeben wird. Als erster offizieller Schachweltmeister gilt der Österreicher Wilhelm Steinitz nach seinem Wettkampfsieg gegen Johannes Hermann Zukertort im Jahr 1886. Amtierender Weltmeister ist seit 2013 der Norweger Magnus Carlsen, der den Titel bei der Schachweltmeisterschaft 2013 von Viswanathan Anand eroberte und zuletzt 2018 gegen Fabiano Caruana verteidigte.

Hier findet man eine Liste aller Schachweltmeisterschaften mit Links zu den Partien (Wikipedia).

Tabelle aus der Wikipedia. Die Links zeigen jetzt noch alle auf weitere Wikipedia-Seiten, sollen aber nach und nach durch solche, auf eigene Seiten ersetzt werden – Links mit Sternchen zeigen bereits auf eine eigene Seite.
Liste aller Schachweltmeister

Nr Name Land Weltmeister
1. * Wilhelm Steinitz Österreich-Ungarn Österreich-Ungarn /Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1886–1894
2. Emanuel Lasker Deutschland Deutschland 1894–1921
3. José Raúl Capablanca Kuba Kuba 1921–1927
4. Alexander Aljechin Russland Russland /
Frankreich Frankreich
1927–1935
1937–1946
5. Max Euwe Niederlande Niederlande 1935–1937
6. Michail Botwinnik Sowjetunion Sowjetunion 1948–1957
1958–1960
1961–1963
7. Wassili Smyslow Sowjetunion Sowjetunion 1957–1958
8. Michail Tal Sowjetunion Sowjetunion 1960–1961
9. Tigran Petrosjan Sowjetunion Sowjetunion 1963–1969
10. Boris Spasski Sowjetunion Sowjetunion 1969–1972
11. Bobby Fischer Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1972–1975
12. Anatoli Karpow Sowjetunion Sowjetunion /
Russland Russland
1975–1985
FIDE: 1993–1999
13. Garri Kasparow Sowjetunion Sowjetunion /
Russland Russland
1985–1993
klassisch: 1993–2000
  Alexander Chalifman Russland Russland FIDE: 1999–2000
  Ruslan Ponomarjow Ukraine Ukraine FIDE: 2002–2004
  Rustam Kasimjanov Usbekistan Usbekistan FIDE: 2004–2005
  Wesselin Topalow Bulgarien Bulgarien FIDE: 2005–2006
14. Wladimir Kramnik Russland Russland 2006–2007
klassisch: 2000–2006
15. Viswanathan Anand Indien Indien 2007–2013
FIDE: 2000–2002
16. Magnus Carlsen Norwegen Norwegen 2013–
WM 2018

 

Liste berühmter Schachpartien

 

Berühmte Schachspieler

Berühmte Spieler, auf die hier besonders eingegangen wird